Feierliche Begrüßung der neuen Fünftklässler

Erster Schultag am Tassilo-Gymnasium: Bunte Schultüten liegen bereit. 55 neue Schülerinnen und Schüler warten gespannt in der Aula. Der Duft von Kaffee und Kuchen liegt in der Luft. Zum Schulstart begrüßten Schulleiter Edgar Nama und der Elternbeiratsvorsitzende Holger Bartsch die Neuankömmlinge im Rahmen einer kleinen Willkommensfeier.

Nama ging in seiner Begrüßung auf die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten ein, die am Tassilo-Gymnasium den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule spürbar erleichtern. Der Elternbeiratsvorsitzende gratulierte den Schülerinnen und Schülern zum erfolgreichen Übertritt ans Gymnasium. Jeder Schüler wurde persönlich begrüßt und erhielt zum Einstand einen Tassilo-Taler und eine kleine Schultüte. Der Elternbeirat nahm Klassenfotos auf und lud die anwesenden Eltern zu einem ersten Gedankenaustausch bei einer Tasse Kaffee ein.

Im neuen Schuljahr unterrichten am Tassilo-Gymnasium 47 Lehrkräfte insgesamt 465 Schülerinnen und Schüler bei einer durchschnittlichen Klassenstärke von 22,3. Bei diesen Zahlen fällt es leicht, persönlichen Kontakt und individuelle Betreuung groß zu schreiben. Bereits nächste Woche treffen sich die Eltern der neuen Schülerinnen und Schüler bei einem Info-Abend, um erste Erfahrungen auszutauschen. Zur gleichen Zeit verbringen die 5. Klassen ihre Einführungstage, bei denen das gegenseitige Kennenlernen und die Stärkung der Klassengemeinschaft im Mittelpunkt stehen. „Das wichtigste Ziel ist für uns,“ so Nama, „dass sich alle Schülerinnen und Schüler von Anfang am Tassilo-Gymnasium wohl fühlen.“

Das Tassilo-Gymnasium geht in doppelter Hinsicht in ein besonderes Schuljahr: Zum einen startet seit 1. August nun offiziell das neue bayerische Gymnasium in neunjähriger Form mit den Jahrgangsstufen 5 und 6. Die Stimmung bei den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern ist sehr positiv, denn alle freuen sich auf mehr Zeit und entspanntes Lernen. „Entscheidend ist für viele Familien, dass im neuen G9 der Pflichtunterricht in den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 ausschließlich am Vormittag stattfindet. Die Kinder können mit dem Mittagsbus nach Hause fahren und haben neben ihren Hausaufgaben noch genug Zeit für Sport, Musik und die Pflege ihres Freundeskreises,“ erklärt Nama. Darüber hinaus greift im Schuljahr 2018/2019 der Masterplan BAYERN DIGITAL II: Die Schule kann neue technische Geräte installieren und mit vielfältigen Möglichkeiten des digitalen Lernens die Schülerinnen und Schüler gezielt auf die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche vorbereiten. Dies schließt die schrittweise Ausrüstung mit Großbildschirmen in den Klassenzimmern ebenso ein wie die Anschaffung von Schüler-Tablets für den Unterricht.

Die Schulfamilie freut sich über neue Projekte, die den Schülerinnen und Schülern sehr entgegenkommen. Das Tassilo-Gymnasium wurde vom Staatsministerium in die Liste der 135 bayerischen Schulen aufgenommen, die sich mit pädagogisch sinnvollen Regeln für den Handygebrauch auseinandersetzen. Nur vier Gymnasien in Niederbayern sind an diesem zukunftsweisenden Projekt beteiligt. „Umso mehr freuen wir uns, dass die Tassilos dabei sind,“ berichtet der Schulleiter begeistert. Im Rahmen eines vom Kultusministerium genehmigten Modellprojekts kann die Schule einen zweistündigen Sprachförderkurs pro Woche für Oberstufenschüler mit Migrations- oder Fluchtgeschichte anbieten. Außerdem hat die Fachschaft Deutsch ein schulinternes Projekt zur Leseförderung konzipiert, das im neuen Schuljahr erstmals in der Jahrgangsstufe 7 umgesetzt wird. Die beiden 7. Klassen erhalten im Rahmen des Deutsch- und Geschichtsunterrichts eine besondere Unterstützung im Bereich der Leseförderung. Außerdem nimmt das Tassilo-Gymnasium im neuen Schuljahr in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München an einer Studie teil, in der die emotionalen Faktoren bei mathematischen Denkprozessen erforscht werden: Projekt FEEL - Forschung zum Emotionalen Erleben im Lehr-Lern-Kontext. Einfach ausgedrückt geht es um die Frage, welche Rolle Gefühle beim Mathelernen spielen. Auf allen Gebieten wird das Motto des Tassilo-Gymnasiums „WIR. LEBEN. ZUKUNFT: individuell, innovativ, international“ steter Begleiter sein. Das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt. In der Schule wird nicht nur gearbeitet, sondern gemeinsam gelebt und jeder Einzelne wird behutsam auf die Zukunft vorbereitet.

Das Tassilo-Gymnasium unterstützt durch die naturwissenschaftlich-technologische Ausbildungsrichtung und als MINT-freundliche Schule den Forscher- und Entdeckergeist der Schülerinnen und Schüler. Ergänzend zum Pluskurs „Jugend forscht“ kann auch im Schuljahr 2018/2019 ein „Forscherclub Junior“ für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen eingerichtet werden. Die Chorklasse erfreut sich großer Beliebtheit. Ein Kurs zur Existenzgründung, Wahlunterricht Schach, eine Schülerzeitungsgruppe, Chöre, Orchester und Instrumentalunterricht sowie ein Trainingsangebot im Rahmen der „Stützpunktschule Fußball“ runden das vielfältige Programm ab. Im Zuge der Digitalsierung wichtiger denn je: Jeder Schüler lernt bereits in der 5. Klasse das Schreiben auf der Computertastatur im Zehnfingersystem.

Termine

Das TGS ist MINT-Freundliche Schule

 

 

Offene Ganztagsschule TGS

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist Umweltschule