Studienfahrt nach Rom

„Ja, ich bin endlich in dieser Hauptstadt der Welt angelangt.“ Diesen Ausruf der Freude entlockte Rom Johann Wolfgang von Goethe, als er im Zuge seiner Italienreise 1786 die ewige Stadt erreichte.
So ähnlich fühlten sich auch die 37 Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Tassilo-Gymnasiums, als sie am Abend des 14. Juli endlich das Ziel ihrer Studienfahrt erreichten.

Die verschiedenen Facetten dieser Stadt – angefangen vom antiken Rom über das kirchliche Rom bis hin zur heutigen Metropole – lernten die Schüler unter der fachkundigen Führung von Pfarrer Joachim Steinfeld in den folgenden fünf Tagen kennen. Nach einer Stadtrundfahrt am ersten Tag besichtigte die Gruppe im Laufe der Woche das Kolosseum, das Forum Romanum, den Vatikanstaat, die Patriarchalkirchen St. Paul vor den Mauern, die Lateranskirche und Santa Maria Maggiore sowie die Engelsburg und das Vittoriano und erkundete verschiedene Stadtviertel und Plätze wie die Piazza Navona und die Piazza Spagna.
Eine ganztägige Exkursion führte die Schüler am Dienstag zur Benediktinerabtei Montecassino und zur eindrucksvollen historischen Ausgrabungsstätte in Pompeji am Fuße des Vesuvs.
Trotz des intensiven Besichtigungsprogramms gab es genügend Zeit für das gemeinsame Essen, eine Siesta am Nachmittag und ein abschließendes Picknick in der Parkanalage Villa Borghese.
Am letzten Abend wurde so manche Münze in den Trevi-Brunnen geworfen in der Hoffnung, wieder einmal in die „Hauptstadt der Welt“ zurückzukommen.

Termine

Das TGS ist MINT-Freundliche Schule

 

 

Offene Ganztagsschule TGS

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist Umweltschule