Schüleraustausch des Tassilo-Gymnasiums mit Tolmezzo

Die Italienisch-Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Tassilo-Gymnasiums Simbach am Inn besuchten, unterstützt vom Partnerschaftsverein Simbach-Tolmezzo, ihre Austauschpartner in Tolmezzo, die sie schon im vergangenen Dezember in Simbach als Gäste begrüßen durften.
Die italienischen Gastgeber boten den deutschen Mitschülern, die von ihren Lehrkräften Francesco Malavenda und Bettina Schriever begleitet wurden, ein interessantes und vielfältiges Programm.

Gleich zu Wochenbeginn ging es mit dem Unterrichtsbesuch an der italienischen Schule ISIS Paschini-Linussio los; die Schüler des Tassilo Gymnasiums, die im zweiten Jahr Italienisch lernen, konnten ihre Sprachkenntnisse aktiv im Unterrichtsgeschehen in verschiedenen Fächern einbringen und Erfolgserlebnisse für sich verbuchen.

So durften sie z. B. im Fach Latein, in Partnerarbeit mit den italienischen Mitschülern, einen Text von Cäsar ins Italienische übersetzen. Im Fach Englisch diskutierten die Schüler aus Simbach und Tolmezzo intensiv und engagiert mit der amerikanischen Lehrerin über ihre Sichtweisen zur Zukunft der Welt. Das machte allen sehr viel Spaß, regte zum Nachdenken an und stärkte nicht zuletzt auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schüler aus Deutschland und Italien.

Die italienischen Lehrkräfte boten darüber hinaus über die Woche verteilt für die deutschen Gäste intensive Italienisch-Stunden an, in welchen sie über verschiedene regional- und landestypische Themen sprachen. Die positive Stimmung unter den Schülern aus Simbach und Tolmezzo war dabei stets deutlich zu spüren.

An zwei Tagen wurden Exkursionen unternommen. Es ging in die beiden wunderbaren Städte Venedig und Triest.Venedig hinterließ bei den Schülern aus Simbach einen tiefen Eindruck: die einmalige Architektur und Geschichte, die engen Gässchen der Altstadt, die belebten Wasserstraßen mit ihren anmutigen Gondeln und natürlich auch die typischen, kulinarischen Köstlichkeiten in der Osterzeit, die einige Simbacher in einer stadtbekannten Pasticceria probierten, trugen zum unvergesslichen Erlebnis bei.

Triest stand Venedig aber in nichts nach. Die Stadt Triest, bekannt für ihre hervorragende Kaffeekultur, die nach Genua den zweitgrößten Handelshafen Italiens besitzt, versprüht einen internationalen Charme, was natürlich maßgeblich an der Lage der Stadt, direkt an Slowenien angrenzend, liegt. Neben dem interessanten Stadtkern, geprägt von verschiedenen geschichtlichen Epochen, besuchten die Schüler auch das naheliegende, atemberaubende Schloss Miramare mit seinen ausladenden Gärten und Stränden, einst Sommerresidenz der Habsburger. „Ich habe mich wie Kaiserin Sissi gefühlt“, meinte eine Schülerin nach dem Besuch in Miramare, da die Kaiserin dort einst häufig ihre Ferien verbrachte.

Beim Treffen im Rathaus von Tolmezzo erinnerte der Bürgermeister der Stadt, Francesco Brollo, an die Bedeutung der Partnerschaft zwischen Simbach und Tolmezzo und berichtete, dass wegen des Tassilo-Gymnasiums, an dem Italienisch als Fach unterrichtet wird, diese enge Verbindung der beiden Städte entstand. Mit Begeisterung sehe er, dass sich der Austausch unter den jungen Leuten auf beiden Seiten großer Beliebtheit erfreue.

Aber auch die Zeit der Schüler mit den italienischen Gastfamilien kam nicht zu kurz. Auch hier war viel Abwechslung geboten: Von Besuchen der Städte Udine und Aquileia, Wanderungen in den karnischen Alpen, über gemeinsame Restaurantbesuche und leckeres italienisches Eis am Strand von Grado, von all dem berichten die Simbacher Schüler mit viel Enthusiasmus.

Schließlich kehrte die Schülergruppe voller positiver, lebendiger Eindrücke nach Simbach zurück, glücklich über den gelungenen Austausch, aber auch darüber, neue Freundschaften geschlossen zu haben, die sie auch in Zukunft immer wieder auffrischen wollen.

Termine

Das TGS ist MINT-Freundliche Schule

 

 

Offene Ganztagsschule TGS

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist Umweltschule