Zweiter Preis beim Landeswettbewerb Mathematik

Für die Teilnahme an der ersten Runde des Landeswettbewerbs Mathematik zeichnete der Schulleiter Edgar Nama am Tassilo-Gymnasium gleich drei Schüler der neunten Jahrgangsstufe aus: Sebastian Rohr, Florian Fürstberger und Uli Birneder knobelten bei diesem bayernweiten Wettbewerb an schwierigen Aufgabenstellungen, die weit über die Lehrplaninhalte ihrer Jahrgangsstufe hinausführten.

Die Neuntklässler zeigten in ihren Lösungen besonders kreative Ansätze, knifflige Beweisführungen und Beharrlichkeit. So wurde zum Beispiel nachgewiesen, dass die Unterseite eines gewöhnlichen Spielewürfels die Augenzahl 2 zeigen muss, wenn drei an einem Tisch sitzende Mädchen jeweils genau drei Würfelflächen sehen können und die Augensummen dieser drei Würfelflächen 9, 14 bzw. 15 betragen. Unter den 1373 Teilnehmern aus 277 bayerischen Gymnasien wurden 263 dritte Preise, 208 zweite Preise und 247 erste Preise vergeben. Besonders erfreulich ist deshalb das Ergebnis von Uli Birneder, der einen hervorragenden zweiten Preis erreichte. Der Schüler des MINT-freundlichen Gymnasiums qualifizierte sich damit zur Teilnahme an der zweiten Aufgabenrunde dieses Wettbewerbs. Die Abkürzung MINT steht für die besondere Förderung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik am Tassilo-Gymnasium. Den drei Nachwuchsmathematikern überreichte der Schulleiter Edgar Nama jeweils eine Urkunde, einen Dodekadodekaeder-Bausatz und einen Kinogutschein. Ulrich Birneder erhielt für seine überragende Leistung zusätzlich vom Veranstalter den Buchpreis „Mathematisches Sammelsurium“. Es gratulierte ebenso Betreuungslehrerin Verena Heinzlsperger.

Auf dem Bild von links: Schulleiter Edgar Nama, Sebastian Rohr, Uli Birneder, Florian Fürstberger und Betreuungslehrerin Verena Heinzlsperger

Termine

Das TGS ist MINT-Freundliche Schule

 

 

Offene Ganztagsschule TGS

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist deutsche Schachschule

 

Das TGS ist Umweltschule